Rubrik 'Ausstellungen' — 49 Treffer

Lesung: Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam 13.03

Der Zürcher Theaterautor Daniel Mezger hat mit seinem Romandebüt “Land spielen” (Salis Verlag Zürich) 2012 grosse Beachtung im deutschsprachigen Raum erfahren. In der Station21 liest Daniel Mezger passend zur aktuellen Ausstellung „how to be yourself“ aus seinem aktuellen Stück “Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam”. Mezger ist nicht […]

Ausstellung: HOW TO BE YOURSELF Autofiktionale Verwandlungen 19.02 – 22.03.15

Vernissage: 19.02 (Donnerstag) 19 Uhr Künstler_innen: Ariane Andereggen, Sara-Lena Maierhofer, Stefan Panhans, Helga Wretman, Hendrik Wolking kuratiert von Anke Hoffmann und Latefa Wiersch (Abb.: JC aus Dear Clark, 2011 von Sara-Lena Meierhofer) how to be yourself. Autofiktionale Verwandlungen geöffnet: DONNERSTAG  4 – 7 Uhr  und  SAMSTAG  2 – 6 Uhr Sei authentisch! und Erfinde dich […]

Programm mit Lecture-Performance am 13.12 (Finissage)

Finissage-Programm der Ausstellung WICMNTMG Samstag, 13.12, 18 Uhr (die Ausstellung ist ab 14 Uhr geöffnet) „kotomisi: un-inform“ Lecture-Performance von knowbotiq (Yvonne Wilhelm) „why i changed my name to“ Performance-Lecture von Anke Hoffmann und Finissage mit kreolischem Essen / finissage culinaire kotomisi: un-inform – lecture performance Über das Kotomisi_Kleid, ein traditionelles Kleidungsstück der ehemaligen niederländischen Kolonie […]

WHY I CHANGED MY NAME TO MARVIN GAYE. Von Zuschreibungen und Entschreibungen

Ausstellung mit Beteiligung von Nevin Aladağ, Sabian Baumann und Karin Michalski, Discoteca Flaming Star, Martin Conrads, knowbotiq, Johannes Paul Raether, Oleksiy Radynski, Alexander Tuchaček 7.11 – 13.12.2014 Öffnungszeiten: jeweils samstags, 14 – 18 Uhr (die Kuratorin ist für Gespräch und Fragen anwesend) sowie zu Veranstaltungen am FR, 28.11 und SA, 13.12 und nach Vereinbarung (info@station21.ch) […]

NEVER TRUST A FORM FEAT. SWAMI SILVA, INTERVENTION AM 26.9.2014

Swami Silva (*1984), lebt und arbeitet in Zürich Swami Silvas aktuelle künstlerische Arbeiten bewegen sich hauptsächlich im Feld der Photographie. Hierbei nimmt die Thematik Landschaftsrepräsentation und deren diskursive Räume eine zentrale Stellung ein. Silvas Hauptinteresse fokussiert die Vermittlungsstrategien, welche durch sie produziert werden, sowie die Frage, wie Landschaft als identitätsbildender Ort hergestellt wird.

NEVER TRUST A FORM FEAT. WINK WITHOLT, INTERVENTION AM 12.9.2014

Wink Witholt (*1976), lebt und arbeitet in Zürich Der niederländische Künstler Wink Witholt arbeitet skulptural. Er orientiert sich an Objekten, die wir tagtäglich zu Gesicht bekommen, denen wir aber kaum Beachtung schenken. Da, wo unser Desinteresse beginnt, setzt Wink Witholts Interesse ein. Er bildet die Objekte nach, indem er deren Massstäbe verändert oder dem geltenden […]

JOËLLE MENZI – NEVER TRUST A FORM, 30.8. – 10.10.2014

Im Rahmen ihrer Sommerresidenz in der station21 liess sich Joëlle Menzi einerseits von Ereignissen der städtischen Umgebung, in der sie wohnt, beeinflussen. Aber auch wiederkehrende Aufenthalte im bündnerischen Bergdorf Lohn, wo sie beim Umbau eines Hauses beteiligt war, veranlassten sie zu Experimenten mit verschiedenen Medien und Materialien wie z.B. Video, Fotografie oder Bausubstanzen. Die Ausstellung […]

KUNSTHALLE WINTERTHUR ZU GAST MIT DEM KUNSTBLITZER, 24.05.2014

Samstag, 24.05.14, ab 19:00 (im Rahmen der Ausstellung Gabi Deutsch) Was für ein Kunstprofil hast du? Eine Lecture Performance von Thomas Zacharias Manch erklärte Kunstbanause erweist sich bei genauerer Betrachtung als äusserst versierter Kunstbetrachter – und umgekehrt! Die Teilnehmer werden ausgehend von der Frage «Was bedeutet mir Kunst?» auf eine Reise geschickt, die entlang der […]

SUNBLOCK_02: AUSSCHREIBUNG SOMMER-ATELIER 2014

Nutze im Sommer 2014 einen Ausstellungsraum zur Realisierung eines Projekts oder einer Ausstellung mit Bezug zum Quartier oder der Stadt. Die station21 ist ein unabhängiger Kunstraum, der durch seinen grossen Ausstellungsraum mit drei grossen Fenstern die Möglichkeit bietet, das Publikum am Prozess des Kunstschaffens teilnehmen zu lassen. Ein weiterer kleinerer Raum bietet Platz für eher […]

GABI DEUTSCH – CONDITION REPORT, 9.5. – 13.6.2014

Abbildung: © Gabi Deutsch, Foto: Flurina Rothenberger In ihrer Einzelausstellung führt uns die Zürcher Künstlerin Gabi Deutsch (*1973) beklemmend humoristische Momente der Verharrung vor Augen. Wir begegnen einzelnen Zuständen, wie etwa einer spielerischen Umarmung von Gerüstteilen durch Brote, einer auf einem Podest souverän ausharrenden Ananas im Tarnanzug, in zwei verschiedenen Posen eingefrorenen Ananasbüsten oder einem […]