22.04 – Medientheoretiker Felix Stalder im Gespräch

gepostet am 02/04/2015 in Ausstellungen — teilen via

22. April 2015, 19 Uhr
Felix Stalder, Medientheoretiker und Dozent (Zürich/Wien) im Gespräch, ausgehend von Verweisen und Referenzen in der künstlerischen Arbeit paradise now 2.0 von Alexander Tuchacek (10.4 – 9.05) zum Verhältnis von Mensch-Maschine, über Momente der Krise und den Wechsel von technologisch-ökönomischen Paradigmen.

Felix Stalder beschäftigt sich mit politischen, ökonomischen und kulturellen Dimensionen der Informations- und Wissengesellschaft. Arbeitsschwerpunkte bilden die Veränderung der Wissenordnung (Stichwort : Open Source, Wissensallmende, Autorschaft), die strukturell-räumlichen Veränderungen sozialer Prozesse (Stichwort: Translokalität und Space of Flows) und Theorien der Netzwerke.

http://felix.openflows.com/