PHILOSOPHIE

station21 IST EIN RAUM FÜR THEMATISCHE KUNST, DIE FRAGEN STELLT UND ANTWORTEN SUCHT, FUNDIERT UND PROGRESSIV UND ÜBER DIE KUNSTSZENE HINAUS.

Das Programm des Kunstraums station21 basiert auf mehreren aufeinanderfolgenden thematischen Zyklen pro Jahr. Im Zentrum jedes Zyklus steht in der Regel eine Ausstellung, die sich in mehreren Etappen entwickelt, ein Prozess, den das Publikum an monatlichen Zwischenhalten beobachten kann. Der thematische Fokus jedes Zyklus erlaubt eine gezielte Auseinandersetzung mit wichtigen Fragen und Themen und verspricht spannende Dialoge zwischen Kunstschaffenden und Publikum.

Parallel zu den Ausstellungen finden Veranstaltungsreihen in unterschiedlicher Frequenz statt: Diskussionsabende, Lesungen, Workshops, Ateliers für Kinder und Erwachsene etc. Diese bieten weitere Möglichkeiten, das Thema des Zyklus zu vertiefen und/oder aus anderen Perspektiven zu betrachten, und zusätzliche Gelegenheiten, die Ausstellung zu besuchen und deren Entwicklung zu verfolgen.